News

sprechreiz logo

Sprechreiz Poetry Slam Karlsruhe

Nach intensivem Üben hieß es am Freitag, 11. Dezember endlich "Vorhang auf!" für unsere jungen Poetry Slam Künstler.

Schon über eine Stunde vor Beginn des Abschlussevents zur Sprechreiz Workshopreihe fanden sich die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Gutenberg-, Siemens- und Schillerschule im Karlsruher Club „Die Stadtmitte“ ein. In den vergangenen Wochen hatten sie verschiedenste Übungen zum kreativen Schreiben, Sprechen und Darbieten durchlaufen. Nun war der Moment gekommen, wo jeder Schüler die Chance hatte, das Gelernte öffentlich zu präsentieren. Während die Jugendlichen noch ein letztes Mal ihre Texte durchgingen, trudelten auch Eltern, Lehrer, Studenten und andere Interessierte ein, bis über 100 Besucher den Saal füllten.

Nach einer freundlichen Begrüßung durch Frau Klöble, Vertreterin vom Sprechreiz Partner und Sponsor LIDL, erklärte der Poetry Slammer „Phriedrich Chiller“, der das Event moderierte, dem Publikum die Regeln des Poetry Slams. Er hatte mehrere Sprechreiz-Workshops geleitet und motivierte nun die Schülerinnen und Schüler, ihre Texte vorzutragen. Das Publikum half dabei lautstark mit, indem es klatschte, bis ein jeder Teilnehmer auf der Bühne angekommen war.

Der Mut der Schülerinnen und Schüler, vor großem Publikum ihre persönlichen Texte darzubieten, war überwältigend! Ob Liebe, Krieg, die Suche nach einem Ausbildungsplatz, Freundschaft oder Schule, zahlreiche Themen wurden behandelt und reflektiert oder auch durch einfallsreiche Erzählungen einfach phantasiert. So gelang es allen teilnehmenden Jugendlichen, ihre Aufregung zu überwinden und ihre Texte gekonnt in verschiedensten Stimmungen zu präsentieren.

Das Publikum ließ sich mitreißen und spendete allen 12 Teilnehmern tosenden Applaus. Da fiel es manchem Zuschauer schwer, in jeder der drei Runden eine Bewertung abzugeben. Dennoch konnten am Ende drei Sieger gekürt werden, die nach Auszählung der 101 abgegebenen Stimmzettel ermittelt wurden. Den ersten Platz belegte „Leo“ von der Gutenbergschule, die das Publikum mit einem phantasievollen Text über ihr Leben, das Texte schreiben und fliegende Einhörner begeisterte.

Alle jungen Poetry Slammer bekamen einen Preis und fielen sich vor Erleichterung und Freude über den gelungenen Abend um den Hals. Unklar, ob die Begeisterung bei Schülern oder Publikum grösser war, schloss der Abend mit hoffentlich lange bleibenden Erinnerungen und neuem Mut, sich kommenden Herausforderungen zu stellen.