News

sprechreiz logo

Schüler Poetry Slam

Das Projekt „Sprechreiz“ startet eine weitere Workshopreihe!

Ziel von Sprechreiz ist es, Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Jahrgangsstufe an Karlsruher Hauptschulen und Werkrealschulen einen spielerischen und damit verständlicheren Zugang zur deutschen Sprache zu ermöglichen. In dafür konzipierten Workshops erarbeiten die Schülerinnen und Schüler nach und nach ihre eigenen Texte. Die Workshops werden komplett von Poetry-Slammern vorbereitet und gehalten, sodass die Künstler ihre unterschiedlichen Ideen und Ansätze einbringen können. Am Ende einer jeden Workshopreihe steht ein Abschlussevent, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre erworbenen Sprachfähigkeiten unter Beweis stellen können. Die teilnehmenden Klassen kommen dort zusammen und tragen ihre Texte in Form eines Poetry-Slam-Wettbewerbs vor Publikum öffentlich vor. Durch die Sprachfertigkeiten, die von den Schülerinnen und Schülern während der fünfwöchigen Workshopreihe erlernt werden, soll ihnen der Einstieg ins Berufsleben erleichtert werden.

Bei den HauptschülerInnen und WerkrealschülerInnen, die mit ihrem Abschluss in den folgenden zwei Jahren dem Arbeitsmarkt gegenüber stehen werden, sehen wir als Sprechreiz-Team die Notwendigkeit, die oftmals beklagten fehlenden kommunikativen Kompetenzen zu stärken. Durch einen versierten Umgang mit Sprache und einem sicheren Auftreten erlangen die Schüler und Schülerinnen nicht nur einfacher eine Ausbildungsstelle, ihnen wird auch ein großes Stück Selbstbewusstsein und Selbstbestimmtheit in ihrem Leben ermöglicht.

Der erste Durchlauf wurde bereits im Jahr 2011 in Kooperation mit der Draisschule Karlsruhe, einer Grund- und Werkrealschule, und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung durchgeführt.

Um diese tolle Idee wiederzubeleben und daran anzuknüpfen, startete bereits Anfang Mai 2014 eine Testphase an vier Werkrealschulen mit jeweils einer Workshop-Einheit à 90 Minuten. Diese verlief sowohl für Schüler und Schülerinnen als auch für uns als Organisatoren sehr zufriedenstellend und wir konnten daraus wichtige Erkenntnisse für die nun realisierte fünfwöchige Workshopreihe ziehen. Von allen Seiten kam positives Feedback, besonders den Schülern und Schülerinnen hat es sehr gut gefallen, was uns in unserem Vorhaben, das Projekt wie geplant durchzuführen, bekräftigte.

Am 27. Februar 2015 um 20 Uhr findet nun das öffentliche Abschlussevent der diesjährigen Reihe unter dem Motto „Freiheit: Bühne!“ statt, welches in Kooperation mit dem Jungen Theater des Badischen Staatstheaters Karlsruhe in der „Insel“ veranstaltet wird. Dort kann jeder, der möchte, sich von den neu erlernten Fähigkeiten der Schüler selber überzeugen.

Unser Dank gilt an dieser Stelle auch den drei Karlsruher Werkrealschulen, die an unserer Workshop-Reihe teilgenommen haben, namentlich die Drais-Realschule, die Ernst-Reuter-Schule und die Werner-von-Siemens-Schule.

Finanziell wird das Projekt unterstützt von der Manfred-Lautenschläger-Stiftung, dem Kulturbüro Karlsruhe, der Volksbank Karlsruhe, der Buchhandlung am Kronenplatz und dem Stövchen. Herzlichen Dank dafür!